Wie ist das mit dem Zoll beim Versand nach Deutschland?

Wie Sie vielleicht wissen, sind wir in der Schweiz daheim. Wir verschicken auch von hier aus. Das verunsichert Sie vielleicht, weil Sie dann nicht wissen, wie das mit der Mehrwertsteuer und dem Zoll funktioniert. Denn wir Schweizer sind nicht in der EU (wir warten immer noch darauf, dass die EU der Sc hweiz beitritt). 

Warum entstehen beim Import nach Deutschland Gebühren?
Beim Versand ins Ausland verrechnen wir keine Schweizer Mehrwertsteuer. Sie als Empfänger müssen für diese aufkommen. Das ist Ihre Pflicht als Staatsbürger. Diese Steuer bezahlen Sie beim Einkaufen (fast) immer.

Darum berechnet das Zollamt auf Basis der Rechnung, die der Sendung beiliegt, die Einfuhrumsatzsteuer. Diese ist gleich hoch die Mehrwertsteuer. Würden Sie bei einem Händler in Deutschland oder der EU einkaufen, wäre die Mehrwertsteuer halt schon im Rechnungsbetrag inbegriffen. 

Wie viel muss ich bezahlen?
Ein Kunde aus Berlin hat uns mitgeteilt, dass er nur den Mehrwertsteuer-Satz von 19 % auf den Warenwert bezahlen musste. Er bezahlte diesen Betrag dem Postboten direkt.
Da er Unternehmer mit Umsatzsteuerpflicht ist, bekommt er das Geld über den Vorsteuerabzug zurückerstattet. Hätte er als Privatperson, als öffentliche Anstalt oder Unternehmen ohne Umsatzsteuerpflicht bestellt, wäre dies nicht der Fall.

Um zu berechnen, wie viel Sie zusätzlich zum Preis in unserem Online-Shop bezahlen müssten, rechnen Sie nach folgender Formel: 
(Warenwert + Versandkosten)*0,19. 
Beispiel: 1 x Tastatur X-keys zu 139 € + 25 € Versand = 164 €. Macht 31,16 € Mehrwertsteuer.
Je nach Land und Lieferdienst kommen noch Bearbeitungsgebühren in der Höhe von 0-15 € hinzu.

Ist das jetzt kein Zoll?
Das ist keine Zollabgabe. Ein Zoll ist eine Handelsabgabe, die auf bestimmten Warengruppen erhoben wird, um einheimische Produzenten zu schützen oder zusätzliche Einnahmen für den Staat zu generieren.
Unsere Produkte sind - gemäß unserer Recherchen - bei Lieferung in die EU-Zollunion - nicht durch Zölle belastet.
Die Mehrwertsteuer ist hingegen eine Umsatzsteuer, die den Konsum besteuert.

Weitere Informationen finden Sie hier (Links mit Stand vom 26. März 2017):